· 

Erfahrungen von jungen Frauen

Menstruationstassen Erfahrungen von jungen Frauen, Jungfrauen

Eine Menge junger Frauen und Jungfrauen haben Probleme beim Tampon einführen und empfinden den Tampon beim Tragen als unangenehm. Wenn man dann eine Menstruationstasse empfohlen bekommt, tritt verständlicherweise die Frage auf: "Wie soll ich die denn rein bekommen?"

 

Ich war selbst erstaunt, aber vielen jungen Frauen fällt es wesentlich leichter eine Menstruatiostasse einzuführen als einen Tampon. Klingt erst einmal unvorstellbar, da die Tasse doch wesentlich größer ist als ein Tampon. Jedoch hat die Menstruationstasse eine glatte Oberfläche und kann sich zudem nicht mit Flüssigkeit vollsaugen. Mit der ensprechenden Falttechnik, ist die Tasse auch schon gar nicht mehr so groß und kann leichter eingeführt werden als ein Tampon. Gibt es trotzdem Probleme beim einsetzen, ist es immer empfehlenswert verschiedene Falttechniken durch zu probieren, den Einführ-Winkel zu ändern und etwas Wasser oder Gleitmittel zu benutzen. Verschiedene Einführ-Positionen zu testen, kann sich auch sehr lohnen. Und am allerwichtigsten: RUHIG BLEIBEN, ENTSPANNEN und GEDULDIG sein.

 

Es kann mehrere Versuche dauern, bevor du Erfolg hast. Wenn du mit dieser Erwartungshaltung rangehst, dass du die Menstruationstasse nicht gleich erfolgreich einführst, wirst du wesentlich entspannter sein.

 

Hier könnt ihr noch ein paar Erfahrungswerte von jungen Frauen lesen: 

 

„Ich kam mit Tampons auch nie klar, da die unglaublich austrocknen und das unglaublich unangenehm ist. Mit Tasse passiert sowas nicht, im besten Fall spürt man sie auch überhaupt nicht.“

 

„Ich habe früher Tampons nicht mal richtig einführen können. War so unangenehm und jetzt mit der richtigen Tasse ist nicht mal das reintun und rausholen ein Problem. Und ich spüre die überhaupt nicht.“

 

„Ich habe auch nie Tampons benutzen können. Irgendwie habe ich die nie weit genug rein bekommen und immer gemerkt. Die Tasse ist super, auch wenn ich auch noch nicht die optimale gefunden habe.“

 

„Also man kann immer nur von eigenen Erfahrungen sprechen... Hier meine: Tampons waren mir so  unangenehm und irgendwann so zuwider, weil die mich so ausgetrocknet haben, gedrückt haben, ständig bin ich mit einem Fremdkörpergefühl rum gelaufen. Mit Binden konnte ich mich nie so richtig

anfreunden aber irgendwas braucht man eben. Bis ich die Tasse gefunden habe, ich merke sie

null sie trocknet nicht aus. Für mich ein neues Lebensgefühl."

Kann die Menstruationstasse das Jungfernhäutchen beschädigen?

Eine Menstruationstasse kann durchaus, genau wie ein Tampon, das Jungfernhäutchen verletzen. Je nachdem, wie dehnbar dein Jungfernhäutchen ist, und wie die Struktur beschaffen ist, kann es ein bisschen einreißen oder eben auch nicht. Aber keine Angst: Wenn das Jungfernhäutchen durch Monatshygiene verletzt wird, sei es nun ein Tampon oder die Menstruationstasse, du bleibst trotzdem noch Jungfrau, bis du ein erstes Mal mit jemandem geschlafen hast.

Für junge Frauen empfiehlt sich meistens ein softes, weiches Material und die Tasse sollte nicht zu bauchig sein. Hier geht's zu den Menstruationstassen, welche für junge Frauen besonders geeignet sind.

Falttechniken

Menstruationstasse abkochen

Sterilisator für deine Menstruationstasse

Professioneller Sterilisator zum Reinigen deiner Menstruationstasse.

Mit Anti-Trockenschutz.

Teile die Seite mit deinen Freunden: